Wes Brot ich eß

11. April 2007 at 17:28 (Spezifisch)

Wes Brot ich eß, des Lied ich sing
Dacht Trinchen sich, als es ihr ging
Wie Albert, dem Katholen,
als ihm das Brot gestohlen

So dachte sie beim Abendmahl
und sang und jauchzte hundertmal
bis selbst der Pfarrer Reiser
sich dachte „sing doch leiser“

Die Trine trat im Trauerflor
Zehn Jahre später aus dem Tor
Und dachte sich im Stillen
„Warum um Himmels Willen?“

Doch keiner kam und gab sie ihr
Die Antwort auf die Frage, wir
Wir können nur vermuten:
Es stand wohl nicht zum Guten.

„Wes Lied ich sing des Brot ich eß
Doch ford´re ich sofort Regreß“,
dacht Trinchen, „wenn die Steuern
sich derart schlimm verteuern.“

Doch da Beschwerde am System
in selbigem nicht vorgesehn,
blieb Trine nichts als Fasten
und Christus zu belasten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: