Die Ritter der Hohlen Hand

14. Mai 2007 at 2:19 (Spezifisch)

Klein-Peterchen ist Ritter der Hohlen Hand. Er raucht und schweigt.

Die Ritter der Hohlen Hand stehen Schlange in der Dunkelheit. Längst hat die Suppenküche geschlossen, längst haben sich Falten um die Augen der Wartenden gelegt, Müdigkeit ist das Einzige, was alle haben, zusammengenommen würde sie für etwa zweitausend Stunden Schlaf und drei Tode genügen. Aber sie sind individuell, die wartenden Ritter, jeder wartet für sich, jeder runzelt allein in Nacht hinein und ihre Müdigkeit übermannt sie nicht. Der Mond gießt ein bisschen Wachs in die Furchen ihrer Gesichter und das leichte Rascheln der Blätter im Wind ist ihre Warteschlangenmusik. Ein Kauz schuhuht den unregelmäßigen Beat dazu, während die Ritter der Hohlen Hand warten und rauchen. Eine Zigarette nach der anderen löst sich im Nebel der Nacht auf, ein aufglimmender Punkt nach dem anderen durchpiekst ihr waberndes Laken und erinnert sie an die Morgenröte, an die Stunde, wenn die Suppenküche wieder öffnet.

Die Schwestern der Barmherzigen Lunge stehen an langen, schwarzen Bändern, die sich durch das gleißende Licht winden und in der Ferne verschwinden. Die Schwestern sehen die Ferne nicht, ihr Blick ist auf ihre barmherzigen Hände gerichtet, die unablässig greifen und sich öffnen, deren Finger die kleinen Stengel der Barmherzigkeit sacht und zugleich sicher fassen und sortieren, prüfen und ihr Geschick zum Guten wenden, ihren Weg vom schwarzen Band hinfort, hin zu einer anderen Zukunft lenken. Die Schwestern denken nicht mehr bei der Arbeit, sie träumen allenthalben, sinnieren gelegentlich, den Rest der Zeit ihrer Arbeit verbringen sie in völliger Versenkung, in Abwesenheit bei gleichzeitiger Anwesenheit, fern des bewussten Wissens um die eigene Existenz: ganz in Zen (obwohl sie nicht einmal die Beine kreuzen). Auch sonst kreuzen sie die Beine nicht, auch sonst halten sie sich mit Denken zurück.

Die Wisser reden. Sie müssen reden, denn sie können vor lauter Wissen die Zunge nicht still halten, sie haben so eine Art oralen ADS, vielleicht auch einfach zuviel Luft. Sie atmen sie ein, und aus atmen sie Worte, reihen sie, winden Bänder daraus, ganze Würmer von Bändern, eine Bandwurmhydra. Die Wisser haben nicht zuviel gegessen, aber sie haben zuviel verdaut. Mit ihnen zu reden ist für Klein-Peterchen wie angeln ohne Köder. Und zwar im Kühlschrank eines Veganers. Vielleicht auch wie Pingpong mit Ping aber ohne Pong. Klein-Peterchen redet jetzt nicht mehr viel, und sein Kühlschrank ist leer. Die Wisser haben das noch nicht bemerkt.

Klein-Peterchen ist Ritter der Hohlen Hand. Er raucht und schweigt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: