Bambi auf der Autobahn

14. Juli 2007 at 19:41 (Spezifisch)

Am dreizehnten August, es war ein schwülwarmer Sommer, die Mücken tanzten träge über Teer und Asphalt, brüllte der Motor des Dreizehntonners von Hanno S. über der Piste, trug den Fernfahrtkoloss von Hamburg nach Bern, tote Insekten auf dem Kühler und hundertzwanzig km/h auf dem Tacho. Es geschah zwischen zwei weitgehend unbekannten Punkten auf dieser langen Strecke, links war Wald und rechts verhielt es sich auch nicht anders, kurz nachdem Bambi sich entschlossen hatte, seine Großmutter auf der anderen Straßenseite zu besuchen. Bambi hatte Rotwein und Kuchen eingepackt, auf das rote Tuch verzichtet, denn es war einfach zu warm für so etwas, dann Klopfer, dem kleinen Rammler, adieu gesagt (der dies aber nicht richtig mitbekam, weil er gerade am klopfern war) und schließlich hatte sich Bambi auf die Hufe gemacht, auf auf zum fröhl´gen Tragen gen Großmamas Haus. Machen wir es kurz: Bambi gibt es heute nur noch in kitschigen Kinderfilmen und –büchern, Hanno S. hingegen, der einen Schock erlitten hatte, wurde von seinem Arbeitgeber wegen Unachtsamkeit und Beschädigung von Firmeneigentum fristlos entlassen, von seinen Kindern, die sich von ihm abwendeten, im Internet diffamiert, von der B-Zeitung daraufhin öffentlich rufermordet und schließlich im Sanatorium von einer Horde dicklicher Kinder, die dort eigentlich ihre Figurkomplexe auskurieren sollten, identifiziert und gesteinigt. Es ist eine traurige Geschichte voller Opfer und ohne Moral. Hollywood arbeitet angeblich bereits an der Verfilmung. Die Schlüsselszene: Bambis ohnehin schon übergroße, nun auch noch schreckgeweiteten Augen, in denen sich der verchromte Kühlergrill des heranrasenden Trucks spiegelt…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: